>

Die Chronik von St. Pius \ 1955 - 2016



1955
         erhielt die Gemeinde St. Pius ihre Selbständigkeit. Sie stand bis dahin unter

         Verwaltung der Bonifatiuspfarrei.

         - Erster Seelsorger wurde Kaplan Wilhelm Wemmer.
__________________________________________________________________________
1956
         entstand die einfache Holznotkirche.
__________________________________________________________________________
1958
         Fertigstellung des Kindergarten für 120 Kinder .

__________________________________________________________________________
1961

         Erhebung der Gemeinde St. Pius zur Pfarre.

         - Dechant Stammkötter führte Kaplan Wemmer in sein Amt als Pfarrer ein.

         - Der Neubau des Pfarrhauses wurde fertiggestellt und die Pfarrbücherei eröffnet.

__________________________________________________________________________
1962

         kam es zur Gründung des Kirchbauvereines.

__________________________________________________________________________
1963

         nahm Kaplan Alois Cremers seinen Dienst in St. Pius auf.

__________________________________________________________________________
1965

         Einweihung der neuen Kirche durch Weihbischof Dr. Josef Höffner.
         Es gibt zur Kirche ein geistliches, geistiges und architektonisches Testament von
         Pfarrer Wemmer. (Mehr ...)

__________________________________________________________________________
1967
         Verlegung der Jugendbücherei in den Kirchenanbau.

__________________________________________________________________________
1969
         konnten die Bauarbeiten am neuen Jugendheim abgeschlossen werden.

__________________________________________________________________________
1970
         Kaplan Cremers verließ St. Pius. Ihm folgte Kaplan Norbert Gellenbeck.
        
         - Eine Lipp-Orgel wurde angeschafft.

__________________________________________________________________________
1972

         Nach 17-jähriger Tätigkeit wurde Pfarrer Wilhelm Wemmer am 2. November versetzt.

         - Ihm folgte am 26. November Pfarrer Adolf Bleker.

__________________________________________________________________________
1976
         verstarb am 25. Februar Pfarrer Wilhelm Wemmer.

__________________________________________________________________________
1974
           Im Dezember  wird „Der Auferstandene“,  eine von dem Künstler
        Josef Krautwald gefertigte Plastik, an der  Altarwand angebracht.


__________________________________________________________________________
1977 
   
         verstarb am 26. Februar Pfarrer Adolf Bleker.

         - Am 1. Mai übernahm Pfarrer Herbert Heinrich die Gemeinde.

         - Im Oktober wurden die Umbau- und Ausbauarbeiten des Kindergartens abgeschlossen.

__________________________________________________________________________
1980
         erhielt die Kirche einen neuen Kreuzweg – ebenfalls von Josef Krautwald

         - Im November gab die Pastoralreferentin Schwester Brunhilde ihren Dienst auf.

__________________________________________________________________________
1981
         kam Schwester Arnolinde als neue Pastoralreferentin nach St. Pius.

__________________________________________________________________________
1982

         feierte St. Pius sein 25-jähriges Bestehen.

__________________________________________________________________________
1983

         feierte der Kindergarten sein 25-jähriges Bestehen.

         - Der Kirchenraum wurde renoviert und mit einem neuen Taufstein und Sockeln für die
           Madonna und dem Kerzenständer ausgestattet.

__________________________________________________________________________
1985
         Das Jugendheim wurde umgebaut und erweitert

__________________________________________________________________________
1988
         verließ Schwester Arnolinde die Gemeinde wieder.

__________________________________________________________________________
1990
         verließ Pfarrer Herbert Heinrich im September St. Pius und wechselte in die
         Herz-Jesu-Gemeinde nach Kleve.

         -
Um- und Ausbau des Pfarrhauses. Verlegung des Pfarrbüros.

         - Am 11. November übernahm Pfarrer Herbert Roth die Gemeinde.

__________________________________________________________________________
1991
         Im hinteren Teil der Kirche wurde für kleine Gottesdienstbesucher von Frau Eller die
         Kinderecke eingerichtet.

__________________________________________________________________________
1994

         Einbau der neuen Resonatoren Orgel.
         Die Orgel wird am 19.05. durch Weihbischof Dr. Voss eingeweiht.
        
         - Gleichzeitig wurde die Empore für den Kirchenchor neu gestaltet.

__________________________________________________________________________
2003

         Neugestaltung des Kircheneingangs Schachtstrasse und Einweihung der „Oase“.
         Die Oase ist so ausgestattet das sie als Gottesdienst und Versammlungsraum dient.
         Auch für das "Kirchencafé" Sonntags nach den Gottesdiensten ist sie eingerichtet.

         - Durch eine elektronische Türverriegelung die mit einem Chip bedient wird, ist die Kirche
           jetzt durchgehend tagsüber geöffnet.

__________________________________________________________________________
2004
         Am 27.5.2004 ist Pfarrer Herbert Heinrich in Kleve verstorben.


__________________________________________________________________________
2007
         Die Pfarrgemeinde St. Pius feiert ihr 50 jähriges Bestehen.

__________________________________________________________________________
2009
        
Der Innenanstrich der Kirche wurde erneuert

         - Umgestaltung und Sanierung des Turmeinganges – Der Fußboden wurde erneuert –
           die Innenseite der Eingangstür mit einem Bild des auferstandenen Jesus bemalt - drei
           große Metalltafel für Publikationen an eine Wand gebracht - die mit abstrakten

           Ornamenten gestalteten Glastüren für den Windfang eingesetzt - die Deckenbeleuch-

           tung neu gestaltet.

__________________________________________________________________________
2010
        
Am 23. Mai wurde im Rahmen eines Pfingsfestes die neue Homepage vorgestellt.
    
         -
Neuer Glockenstuhl- 3 neue Glocken. Die Pfarrgemeinde St. Pius bekommt von der
           Dinstlakener Gemeinde Heilig Blut drei Glocken geschenkt. 
Am Sonntag, den

           03.10.2010 wurden die Glocken, die einige Wochen in der Kirche auf ihrem soge.

           "Weihebock" präsentiert wurden, getauft und gesegnet und so auf ihren Weg in den

           Kirchenturm verabschiedet.

           Die Namen der Glocken sind: PAX DOMINI, GLORIA DEI und MEMORIA.
           Unsere Alte Glocke trägt den Namen ANGELUS.
        
         - Der neue Glockenstuhl wurde eingerichtet und so nun unser Geläut auf 4 Glocken
           vervollständigt.

          - Zum feierlichen Einläuten mit Weihbischof Gerlings, Pfarrer Roth und Pfarrer van

            Dornick hatten wir am Samstag, den 27.11. ein schönes, ereignisreiches Fest.

            - Erweiterung des Kindergartens

__________________________________________________________________________
2011
         Es wurde ein neues Lautsprecher und Mikrofonsystem in der Kirche installiert

         - Kirchturmsanierung – teilweise wurde das Klinkerwerk ausgetauscht – der Sichtbeton
           wurde teilweise erneuert und komplett neu gestrichen.

         - Sanierung und Erneuerung der Kinderecke.

__________________________________________________________________________
2012
         Neue Beleuchtung in der Kirche – Diese kann Variabel und per Fernbedienung
         geschaltet werden. Die Beleuchtung der Kirche wurde durch eine computergesteuerte
         Lichtanlage ersetzt und bietet nun viele Möglichkeiten, die Kirche auszuleuchten und den
         entsprechenden Anlässen anzupassen.

__________________________________________________________________________
2013  
         Die Orgel wurde im Oktober 2012 zur Generalüberholung abgeholt und war im Februar

         2013 zurück. Diese drei Monate wurden durch ein Keyboard und eine Leihorgel

         überbrückt.

__________________________________________________________________________


                               Zeitplan - Fusion - St. Georg, St. Josef, St. Pius
__________________________________________________________________________
2014
         Der Pfarreirat von St. Pius hat sich im Rahmen dreier Sondersitzungen - eines

         Wochenendes und zweier Einheiten über je 5 Stunden - weiter auf die Fusionsgespräche

         vorbereitet.

__________________________________________________________________________
2015
         Beginn der gemeinsamen Gespräche der Gremien. Gemeinsame Sitzungen der

         Kirchenvorstände, Pfarreiräte und Seelsorger-/Innen, um die Fusion inhaltlich wie formal

         vorzubereiten.

         50 Jahre - Kirchweih St. Pius - am 4. Advent, Sonntag de 20.12.2015

 

__________________________________________________________________________
2016
         Einleitung der Zusammenlegung der Pfarrverwaltungen, Haushalte und Teams (nicht

         automatisch aller Gruppen und Verbände!), Fusionsvorbereitungen wie Patronat,

         Haushalts- und Rechtsfrageklärung und, und, und ...

__________________________________________________________________________
Zweite Jahreshälfte 2016 oder Anfang 2017
        

         Fusionsfeier mit dem Weihbischof, Neuernennungen, Beginn der inhaltlichen Arbeit als

         Gesamt - Pfarrgemeinde mit Blick auf die Erhaltung der Besonderheiten einzelner

         Gemeinden und Gruppen.
 

Zum Seitenanfang