Die Internetseiten des Bistums (https://www.bistum-muenster.de/sexueller_missbrauch) bieten viele Informationen. Das Bistum gibt ein klares Bekenntnis: „Im Zentrum der Behandlung des Themas steht der Blick auf das Leid der Betroffenen. Es gibt kein Verhalten, durch das Vertrauen schändlicher zerstört wird als durch sexuellen Missbrauch und dadurch, dass dieses Verhalten auch von kirchlichen Verantwortlichen zu leicht übergangen und auch vertuscht wurde und wird.

   

Für das Bistum Münster gilt, dass man den Betroffenen grundsätzlich glaubt! Es müssen nicht erst rechtssichere Beweise vorgelegt werden, bevor man ihnen Gehör schenkt und wenn möglich auch Hilfe vermittelt.“

   

Auf der Seite werden auch die Ansprechpersonen vorgestellt: „In allen Fällen, wo sich von Missbrauch Betroffene mit ihrem Anliegen, ihren Sorgen und Nöten Hilfe seitens des Bistums Münster erwarten,“ können sie sich an die Ansprechpersonen wenden.

   

Dort findet sich auch ein sehr informativer Flyer zum Umgang der katholischen Kirche mit sexuellem Missbrauch. Unter dem Titel „Nulltoleranz, Unterstützung und Prävention“ werden häufig gestellte Fragen beantwortet.

   

Internetlinks